Instrumentalunterricht

Aneignung und Festigung von Fertigkeiten und Wissen

Illustration: © Jörg Menge

Seit meinem 10. Lebensjahr spiele ich Trompete. Mein Hauptfach ist dann die Posaune geworden. Dieses Instrument habe ich auch studiert und gebe darin seit 22 Jahren professionellen Unterricht.

Durch die Arbeit als Theatermusiker an verschiedenen Häusern in Berlin und Deutschland und der kreativen Arbeit mit den 17 Hippies kamen immer mehr Instrumente dazu, die ich als Nebeninstrumente spiele. Dazu gehören die naheliegenden Blechblasinstrumente Trompete, Tenor und Flügelhorn, Tuba und Alphorn , aber auch Kontra- und Elektrobass, Schlagwerk und Perkussion. Es kam im Zuge der midifizierten Musik das Keyboard hin zu, welches ich bisher nur zum Unterricht in Harmonielehre, Improvisation und Tonsatz benutzte.

Daher biete ich auch für absolute Neueinsteiger ein Jahr im Instrumentenkarussell an um sich klar zu werden, welches Instrument man spielen möchte.
Ensembleunterricht mit gemischten Instrumenten bis sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist ebenfalls möglich.

Paul tastet sich langsam an das Instrument heran – erstmal gucken, dann üben.

Gemeinsames Erarbeiten im Zusammenspiel.

Grafik: runde Fläche mit Pfeilspitze in der Mitte